Nachhaltige Schaumstoffe

Neben Recycling-Verbundschaumstoff verarbeiten wir auch weitere nachhaltgige Schaumstoffe. Herkömmlicher Schaumstoff ist ein erdölbasierter Werkstoff. Ziel von nachhaltigen Schaumstoffen ist es, diesen Erdölanteil im Schaumstoff zu reduzieren.

In Zusammenarbeit mit unseren Schaumstoff-Lieferanten und anderen Partnerunternehmen treiben wir verschiedene Projekte voran, die sich mit der Herstellung nachhaltiger Schaumstoffe beschäftigen. Aktuell verfolgen wir dabei drei verschiedene Verfahren, die einen nachhetiligen Anteil von bis zu 100% ermöglichen.

Herstellungsverfahren für nachhaltigen Schaumstoff

1. Verfahren: Nachwachsende Rohstoffe
Bei Schaumstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe wird das bei der Herstellung von Polyolen – einer der Hauptkomponenten von PUR-Schaumstoffen – eingesetzte Erdöl teilweise durch pflanzliche Öle, z.B. Rizinus- oder Rapsöl, ersetzt. Mit dem Einsatz von z.B. Rizinusöl in Polyolen lässt sich ein nachhaltiger Anteil von bis zu 65 % im Schaumstoff erreichen.

2. Verfahren: Chemisches Recycling
Produktionsreste aus der Schaumstoffverarbeitung können durch chemisches Recycling zu neuen Polyolen aufbereitet und anschließend bei der Herstellung neuer Schäume wieder beigemischt werden. Ihre Beigabe ermöglicht einen nachhaltigen Anteil von bis zu 17 % im Schaumstoff.

3. Verfahren: Massenbilanzierung 
Im massenbilanzierten Schaumstoff werden die erdölbasierten Hauptkomponenten von PUR-Schaumstoff, komplett oder in Teilen durch kreislauffähige Rohstoffe (technisch oder biologisch) ersetzt. dadurch lässt sich der nachhaltige Anteil auf bis zu 100% hochskalieren.

Um den Einsatz nachhaltiger Schaumstoffe vorran zu treiben, arbeiten wir gemeinsam mit verschiedenen Lieferanten und Projektpartnern seit Jahren mit Überzeugung an der Entwicklung und Vermarktung von solchen Schaumstoffen und seiner nachhaltigen Verarbeitung. Wir haben eine Themenseite erstellt, auf der Sie mehr über die Verfahren und Ansätze nachhaltiger Schaumstoffe erfahren können.

Hier gelangen Sie zur Themenseite: www.nachhaltige-schaumstoffe.de

PUR-Schaumstoffe gehören seit 60 Jahren zu unserem Kerngeschäft, nun ist es an der Zeit, nachhaltige Alternativen zu entwickeln.

Bisher gibt es verschiedene Verfahren, nachhaltige PUR-Schaumstoffe herzustellen. Alle Verfahren haben eins gemeinsam: Sie reduzieren den Erdölanteil im Schaumstoff und verbessern so die Klimabilanz. Nachhaltige Schaumstoffe haben nahezu die gleichen technischen Eigenschaften wie herkömmliche PUR-Schäume, sind also für viele Anwendungen als nachhaltige Alternative einsetzbar.

Hier erfahren Sie mehr über unsere nachhaltigen PUR-Schaumstoffe und deren Einsatzmöglichkeiten!

Neben herkömmlichen PE-Schaumstoffen können wir bereits nachhaltige PE-Schaumstoffe anbieten. Aufgrund ihrer geschlossenen Zellstruktur werden nachhaltige PE-Schaumstoffe genau wie die herkömmlichen PE-Schäume zum Dämpfen, Dämmen und Dichten sowie im Verpackungsbereich eingesetzt.

Auch die nachhaltigen Alternativen verfügen über Eigenschaften wie beispielsweise geringes Raumgewicht, ausgezeichnete Alterungs- und Witterungsbeständigkeit, gute Schalldämmung und Wärmeisolierung sowie sehr gute Beständigkeit gegen handelsübliche Säuren, Laugen und sonstige Chemikalien.

Hier erfahren Sie mehr über unsere nachhaltigen PE-Schaumstoffe und deren Einsatzmöglichkeiten!